Wie so oft begann das freie Training auf Grund guter Zeiten voller Hoffnung, die sich dann aber schnell verflüchtigte, als ein Konkurrent in der schnellen Schikane auf das XiTrust Auto auffuhr und dieses letztendlich im Reifenstapel geparkt werden musste. So konnte das Qualifikationstraining mit dem beschädigten Auto nicht gefahren werden und KR-Racing startete vom letzten Startplatz, auf Rang 45. Die Aufgabe und Herausforderung war demnach, sich dem Felde zu stellen und sich nach vorne zu kämpfen, was auch gelang. Damit konnte das erste Rennen mit dem 20. Platz für das 2. Rennen finalisiert werden. Im 2. Rennen war der Wind im Vorfeld schon etwas härter. Dennoch konnte nach konstanter Leistung über die gesamte Renndistanz der 9. Platz in der Klasse erreicht werden. Ein toller Erfolg für das Team aus Graz und seinen Partnern, wenn man bedenkt, dass die vorderen Ränge der hart umkämpften 991 Cup-Klasse nur aus Profi-Rennfahren aus dem Carrera Cup und Porsche Junioren bestand. Deshalb umso größeren Dank an das gesamte Team und an die Sponsoren, Fa. XiTrust, Rath&Rath GmbH.